Smoothie selber machen: In 5 Minuten zum perfekten Ergebnis

5

super easy

1

In diesem Artikel erfährst du, wie du einen gesunden Smoothie selber machen kannst. Dabei zeige ich dir die perfekte Basisformel, um einen nährstoffreichen und leckeren Smoothie zu mixen.

Außerdem erkläre ich dir, warum du deinen Smoothie mit Spezialzutaten aufpeppen solltest und du erhältst neben einem einfachen Green Smoothie Rezept auch einen kurzen Überblick über die wichtigsten Superfoods.

Doch warum sind Smoothies eigentlich so gesund?

Wenn du darüber schon informiert bist, kannst du den folgenden Abschnitt gern überspringen und gleich zur Basisformel runter scrollen.

5 Gründe, weshalb Du jeden Tag einen Smoothie selber machen solltest:

1. Natürliche Energiequelle

Die richtige Portion an Obst und Gemüse, beliefert deinen Körper optimal mit allem, was du an Vitaminen, Nähstoffen und Mineralien brauchst: mit Smoothies gehst du energiegeladener durch deinen Alltag.

2. Abnehmen auf die gesunde Art

Trinke jeden Morgen einen Smoothie als Frühstücksersatz und du wirst sehen, wie die Pfunde schmelzen! Achte dabei unbedingt darauf, gesunde Fette (z.B. Nüsse) und Proteine (z.B. pflanzliches Proteinpulver) hinzuzufügen, damit du länger satt bleibst.

3. Kick für dein Immunsystem

Ständig erkältet? Ich habe was dagegen! Der regelmäßige Verzehr von Smoothies hilft dir, ein stabiles Immunsystem aufzubauen, zu behalten und insgesamt weniger anfällig für Infekte zu sein.

4. Antioxidantien gegen gefährliche Krankheiten

Smoothies stecken voller Antioxidantien. Sie dienen hauptsächlich dazu, unsere Zellen gesund zu halten, indem sie freie Radikale abfangen. So schützen sie vorbeugend vor oxidativen Stress und daraus entstehenden Krankheiten wie Krebs, Demenz und Rheuma.

5. Das beste Fast Food der Welt

Für die Zubereitung eines gesunden Smoothies, brauchst du weniger als 5 Minuten. Und das Beste: schnell gemixt, kannst du deinen leckeren Smoothie auch von unterwegs aus genießen.

Worauf wartest du? Leg los!

Smoothie selber machen: die Basisformel in nur 7 Schritten

Alles was du brauchst, um einen gesunden Smoothie herzustellen, ist ein Mixer, Flüssigkeit, Obst und Blattgemüse. Das richtige Verhältnis von Blattgrün zu Obst macht den Smoothie besonders schmackhaft. Am einfachsten ist es, wenn du dich anfangs nach Rezepten mit Zutaten richtest, die du extra gern magst.

Vorschläge dazu, findest du hier.

Schritt 1 – Basisflüssigkeit

Zuerst wählst du eine Flüssigkeit aus, die in deinen selbst gemachten Smoothie kommen soll. Das ist besonders wichtig, weil sie die Grundlage für deinen Smoothie bildet. Außerdem ist die Flüssigkeit nötig, um später Früchte und Blattgemüse im Mixer zu zerkleinern.

Um eine cremige Konsistenz zu erreichen, empfehle ich dir, mindestens 1 Trinkglas (250 ml) zu verwenden. Ich persönlich, nehme am liebsten Kokoswasser oder ungesüßte Mandelmilch. Falls dich interessiert, welche Zutaten deinen Smoothie extra cremig werden lassen, dann lies auch gerne meinen Artikel über cremige Smoothies.

 

Du kannst natürlich auch nach Lust und Laune Flüssigkeiten kombinieren oder einfach nur Wasser nehmen. Sämtliche Pflanzenmilchsorten wie Soja, Reis oder Hafer passen ebenso hervorragend.

Schritt 2 – Obstgrundlage

Nun kommen die Früchte ins Spiel. Bananen, Pfirsiche und Mangos eignen sich als Basisfrüchte besonders gut, da sie wenig Wasser enthalten und eine cremige Textur befördern. Wer es extra zart schmelzend mag, kann gern noch etwas Avocado hinzufügen.

Wasserreiche Obstsorten wie beispielsweise Melonen, Kirschen oder Granatapfelkerne solltest du nicht unbedingt als Grundlage verwenden, sondern eher, um den Geschmack zu verbessern (mehr dazu in Schritt 5).

 

Grundsätzlich gilt, 2 Handvoll Basisfrüchte für einen leckeren Smoothie zu verwenden. Das kann beispielsweise eine geschälte Banane und ein halber Apfel sein. Weitere Basisfrüchte sind reife Papayas oder Birnen.

Schritt 3 – Blattgemüse

Magst du es eher süß und bist kein großer Fan von Gemüse? Kein Problem, denn ich verspreche dir, dass du das Blattgrün nicht herausschmecken wirst. Trau dich!

Du kannst anfangs mit einer Handvoll Babyspinat beginnen und dich dann zu extravaganten Gemüsesorten wie Sellerie oder Löwenzahn „hocharbeiten“.

 

Rezeptideen für grüne Smoothies, findest du hier.

Schritt 4 – Mixen

Auf die Mixer, fertig, los! Abhängig von der Stärke deines Gerätes, benötigst du unterschiedlich viel Zeit. Meist dauert es 30 bis 50 Sekunden, um die Basisflüssigkeit mit den Basisfrüchten und dem Blattgrün zu zerkleinern.

Solltest du keinen High-End Blender wie von Vitamix oder Blendtec besitzen, schneidest du alles am besten in kleinere Stücke, anstatt es im Ganzen hinein zu tun. Nicht länger als 1 Minute mixen, da sonst wertvolle Nährstoffe verloren gehen.

Wenn du deinen ersten Smoothie selber machen möchtest, aber noch keinen Mixer gefunden hast, kann ich dir in diesem Artikel helfen: Smoothie Mixer Test.

 

Sobald eine cremige Konsistenz erreicht ist, stoppst du den Vorgang. Wenn du magst, kannst du jetzt noch anderes Obst und / oder verschiedene Superfoods (z.B. Chiasamen) und / oder Nüsse hinzufügen. Mehr dazu, weiter unten.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob die Konsistenz passt, testest du einfach mit einem Strohhalm. Sollte die Textur zu dickflüssig sein, gibst du etwas mehr Flüssigkeit dazu. Du hast alles richtig gemacht, wenn am Ende ein cremiger Shake entstanden ist, der leicht durch einen Strohhalm trinkbar ist.

Schritt 5 – Verbesserung des Geschmacks

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Lust auf tropisches Flavor? Dann mixe doch mal Ananas und Kokos. Mein absoluter Favorit sind aber immer noch Blaubeeren – sie stecken voller Antioxidantien, passen perfekt zur Basisfrucht Banane und runden den Geschmack ab.

Hier schlage ich dir noch ein paar gängige Geschmackskombinationen vor: Banane + Apfel (Basisfrüchte) mit Erdbeeren, Mango + Papaya (Basisfrüchte) mit Ananas und Banane + Birne (Basisfrüchte) mit Himbeeren. Achte beim Mengenverhältnis darauf, dass du mehr Basisfrüchte als anderes Obst verwendest. 

Mein Tipp: tiefgefrorene und frische Früchte mischen!

Schritt 6 – Boost your Smoothie

Keine Lust auf ungesunde Snacks, die dick und müde machen? Dann probiere doch mal einen Superfood Smoothie aus! Welche Zutaten du dafür verwenden kannst, werde ich dir gleich verraten. Superfoods sind wahre Wunder der Natur, die du leicht in deinen täglichen Smoothie einbauen kannst. Klingt einfach? Ist es auch!

Die Vital-und Nährstoffbomben geben dir noch mehr Energie und halten dich länger satt. Durch das Obst und Gemüse, ist dein Smoothie bereits nährstoffreich aber da geht noch viel mehr! Wenn du deinen Smoothie mit gesunden Fetten und Proteinen aufpeppst, kannst du ihn als vollwertige Mahlzeit genießen und so auch Kilos verlieren.

Die wichtigsten Superfoods im Überblick

Leinsamen unterstützen eine gesunde Darmflora und Chia Samen liefern schnelle, geschmacksneutrale Energie. Maca ist für seine aphrodisierende (luststeigernde) Wirkung und roher Kakao für das Auslösen von Glücksgefühlen bekannt.

Hochwertiges Pflanzenprotein kannst du perfekt nach dem Sport für einen besseren Trainingseffekt in deinen Smoothie mischen. Moringa kurbelt die Fettverbrennung an und Goji Beeren haben einen Anti-Aging Effekt.

Acai ist in aller Munde und besonders vitamin-und mineralstoffreich. Kokosöl enthält gutes Fett und stabilisiert dein Immunsystem, sowie auch Ingwer, der gegen Erkältungsbeschwerden eingesetzt wird.

Die Gewürze Zimt und Kurkuma sind gut für das Herz-Kreislaufystem, wobei letzteres auch bei Verdauungsproblemen hilft. Meeresalgen wie Spirulina oder Chlorella entgiften den Körper und Hanfsamen sind ein gesunder Fettlieferant.

Achtung – viel hilft nicht gleich viel! Wenn du gerade erst startest, empfehle ich dir, nicht gleich alles blind zu kaufen. Informiere dich genauer über die einzelnen Produkte und finde heraus, welche du wirklich brauchst. Die Angebotsbreite ist riesig und so auch die Preise.

No Reviews

Ingredients

Adjust Servings
1 Handvoll Babyspinat Bio-Qualität
0,5 frische Banane
1 Handvoll Mangostücke Gefroren
1 Handvoll Ananasstücke Gefroren
Equipment
Hochleistungsmixer

Directions

1.

Zutaten zusammen geben

Die Spinatblätter waschen und in den Mixer füllen. Dann gibst du das Wasser sowie die Banane dazu und mixt alles kurz (sollte grünem Wasser ähneln).
Mark as complete
2.

Gefrorene Zutaten hinzugeben

Gib das restliche Obst hinzu. Ich verwende gern tiefgefrorene Mango und Ananas, da mein Smoothie dadurch die perfekte Trinktemperatur bekommt und es mir enorm viel Zeit bei der Vorbereitung spart.
Mark as complete
3.

Mix it!

Alles gut durch mixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Abhängig vom verwendeten Mixer, kann es zwischen 30-50 Sekunden dauern.
Mark as complete
4.

Umfüllen und genießen

Den fertigen Smoothie in ein Glas umfüllen und sofort genießen.
Mark as complete

Notes

Smoothies selber machen ist kein Hexenwerk und passiert im Handumdrehen. Smoothies sind Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung und stärken deine Abwehrkräfte. Tu dir was Gutes, indem du täglich mindestens einen Smoothie trinkst! Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und vor allem Genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.